Kundenberichte


 

 

Wie haben mich meine Kunden erlebt, welche Ergebnisse haben Sie erzielt?

Herzlichen Dank für alle Rückmeldungen, die hier eins zu eins dargestellt werden. 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gewonnene Lebensfreude durch Selbsthilfe:
Als sportlicher Mensch war ich bis vor einem Jahr extrem frustriert, da immer weniger ging: Ski fahren, Laufen etc. verursachten bei mir erhebliche Schmerzen und vor allem ständig geschwollene Knie wegen einer deutlich fortgeschrittenen Arthrose. Mein Arzt prophezeite mir vor ca. 5 Jahren, dass ich jetzt dann bald um neue Kniegelenke nicht mehr herumkommen werde. 
Das wollte ich auf jeden Fall verhindern. Auf eine Empfehlung lernte ich Gerd kennen und ich habe es nicht bereut.
Gerd ist sehr direkt, fordernd, ehrlich und vor allem kompetent. Das Program welches er individuell für mich erstellt hat, hat mir jetzt nach einem Jahr extrem geholfen. Ich habe diese Zeit gebraucht um nach und nach wieder beweglicher zu werden, Muskeln aufzubauen und Spannungen bzw. Fehlstellungen zu reduzieren. Ich kann jetzt wieder langsame Läufe machen, sogar mehmals pro Woche, ohne dass die Knie anschwellen und ich bin generell deutlich beweglicher und agiler geworden.
Dies hat unmittelbaren Einfluss auf meine Lebensfreude.
 
Ich gehe davon aus, dass ein OP-Termin jetzt erst mal nicht ansteht und ich freue mich schon auf ein paar Tage Ski fahren wenn es wieder möglich sein wird. Gerd hat ein tolles Programm ausgearbeitet und mich sehr gut motiviert.
Wichtig ist aber auch dran zu bleiben und fast jeden Tag die Übungen zu machen und geduldig zu sein.
Gerd ich hoffe Du kannst noch vielen Menschen mit Deinem sehr guten Ansatz helfen

Danke und bis bald

Frank

 

Hilfe zur Selbsthilfe bei Knieproblemen

Nach fast zwei Jahren mit Knieschmerzen bin ich nun seit zwei Wochen so gut wie schmerzfrei und ich laufe wieder!

Eineinhalb Jahre ohne Diagnose meines Orthopäden, trotz mehrerer MRTs, anfangs mit Schmerzen nur direkt nach dem Laufen, gegen Ende dann quasi permanent, ich konnte keine 100m mehr rennen, ohne hinterher tagelang unter starken Schmerzen zu leiden... Habe dann mehr oder weniger durch Zufall Gerd getroffen und mich recht schnell für das Pain-Killer Paket bei ihm entschlossen - ich war selbst schon auf den Trichter gekommen, dass die Lösung meines Problems nicht in der Schulmedizin lag, sondern unter ganzheitlicher Betrachtung meines Bewegungsapparats gefunden werden musste.

Und genau das haben wir dann getan - ich sage ganz bewusst "wir", denn es ist klar, dass der Personaltrainer hier nur die Methoden und Werkzeuge zur Verfügung stellen kann, anwenden muss sie dann mit etwas Elan und Durchhaltevermögen der Kunde selbst!

Wie schon von anderer Seite erwähnt sind sowohl die Testmethoden wie auch die Übungen selbst nicht schmerzfrei, man muss sich da den Erfolg schon mit etwas Härte erarbeiten, aber dafür weiss ich hinterher auch, was ich getan habe, und wie ich mir auch in Zukunft weiterhelfen kann. Aber wenn man verstanden hat, dass man jahrelange Fehlbelastungen nicht mit Zaubermittelchen über Nacht kurieren kann, dann ist Gerds personalisiertes Training genau der richtige Ansatz.

Beste Grüße,

Hans

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hilfe zur Selbsthilfe bei Schulterproblemen

Durch einen Stoß gegen die Schulter hatte ich monatelange Schmerzen und bekam dann in Verbindung mit der lang andauernden Schonhaltung ein Impingementsyndrom. Neben klassischer Krankengymnastik absolvierte ich  das volle Programm der Schulmedizin: starke Schmerzmittel, Entzündungshemmer und Cortison,  aber ich war unzufrieden mit dem Ergebnis und litt stark unter massiven Nebenwirkungen und Bewegungseinschränkungen.  Der Gedanke mit der Methode von PauWa Train wieder aktiv und selbstbestimmt etwas gegen meine Beschwerden tun zu können sprach mich an und ich ließ mich darauf ein. 

Das erste Gespräch mit Gerd und seine professionelle Herangehensweise beeindruckten mich. Er stellte die richtigen Fragen und ich fühlte mich zum ersten Mal mit meinem Problem ernst genommen. Während der Betreuung reduzierte ich meine komplette Ration an Schmerzmitteln auf Null und staunte wie sich dies physisch und psychisch auswirkte.Mit jedem Übungsfortschritt wurde ich weiter motiviert.Gerd kam immer perfekt vorbereitet mit neuen Druckpunkten und Ideen, was wir noch ausprobieren konnten.

Wir fotografierten meine Beweglichkeit vor und nach jeder Sitzung und teilweise sah man kurzfristige Ergebnisse schon nach einer Stunde. Durch die Reduktion der Medikamente war es aber immer spannend, da mein Körper oft anders auf die Reizung der Triggerpunkte reagierte. Die Methode, den Schmerz mit Punkten von 1 bis 10 einzuteilen gefiel mir gut, da ich so auch messbar Fortschritte sehen konnte. Aber: An den „fiesen“ Stellen gedrückt zu werden ist nichts für Weicheier, ich kam spürbar an meine Grenzen und war oft bei „9  ½“. Faszinierend, wie ein solcher Punkt ein 7er wird oder verschwindet….

Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich PauWa Painkiller ausprobiert habe. Meine Beschwerden sind noch nicht komplett verschwunden, aber ich nehme keine Dauermedikamente mehr und habe das Gefühl wieder mehr Herr über meinen Körper und den Schmerz zu sein.

Vielen Dank, Gerd!

Sabine 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hilfe zur Selbsthilfe bei Knieschmerzen

Nach vielen Jahren der Ratlosigkeit und daraus resultierender Frustration über meine Knieschmerzen hat Gerd mir geholfen, mir selbst zu helfen. Er hat mir gezeigt, dass 4 Operationen (inkl. Knorpeltransplantation) kein Hindernis sein müssen, denn mit der nötigen Disziplin und Muskulatur ist nun sogar die Teilnahme am Firmenlauf und vieles mehr möglich. Das Painkiller-Programm war perfekt auf mich zugeschnitten und hat mir mit einer Dauer von ca. 3 Monaten immer wieder genau zur richtigen Zeit aufgezeigt, woran ich noch arbeiten muss und die ständige Fortschritte haben mich motiviert, dran zu bleiben. Das war eine Erfahrung, die ich bei meinen bisherigen Physio-Therapie Besuchen nicht machen konnte. Vielen Dank!

Daniel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hilfe zur Selbsthilfe bei Bewegungsschmerzen im Lendenwirbelbereich

Gerd Wagner arbeitet methodisch mit einer klaren Vorgehensweise. 

Eine Session bei einer Erstbehandlung kann durchaus bis zu zwei Stunden oder ggf. auch noch länger dauern. Dabei kommt zunächst eine Art Checkliste zum Einsatz. In einem Interview ermittelt er für sich ein möglichst klares Bild der aktuellen Situation des Betroffenen. In der Regel werden auch Fotos vom aktuellen Ausgangszustand der Beweglichkeit erstellt.

In meinem Fall waren es Bewegungsschmerzen im Lendenwirbelbereich und im Ansatz des Beckenknochens, was eine nur beschränkte Beugung möglich machte. Durch seine fundierten Kenntnisse zu relevanten „Schmerzpunkten“ am menschlichen Körper findet er schnell und sicher die neuralgischen Stellen, die in der Regel die Ursache für die Beschwerden sind oder sein könnten. Durch Druck auf diese Stellen fordert er dann eine Rückmeldung über das subjektive Schmerzempfinden auf einer zuvor angekündigten Skala von 1 bis 10. „Zehn“ bedeutet für ihn sehr starker und eigentlich unerträglicher Schmerz. „Eins“ dagegen bedeutet nahezu Schmerzfreiheit. Über diese rückgemeldeten Informationen und über mehrere neuralgische Punkte hinweg vervollständigt sich für ihn das Gesamtbild der vorhandenen Sachlage.

Nun weist er entsprechende Bewegungsübungen an, die mitunter auch schmerzhaft sein können. Aber eben durch genau diese Übungen verändert sich der Beschwerdezustand zusehends zum Besseren. Nachgewiesen wird der Erfolg dadurch, dass die Schmerzen durch erneuten Druck auf die neuralgischen Schmerzpunkte auf der Skala von 1 bis 10 deutlich geringer ausfallen. Durch wiederholtes Durchführen einiger Übungen kann anhand neuer Fotos ein deutlicher Erfolg protokolliert werden.

Anschließend nennt er dann ein Portfolio an Übungen, die zu Hause regelmäßig wiederholt werden sollen, damit sich der Erfolg nachhaltig einstellt. Er verwendet in der Regel keine Geräte oder andere Hilfsmittel. Nur die Bewegung durch Übungen am eigenen Körper bewirken in aller Regel eine nachhaltige Besserung und Beseitigung der vorhandenen Beschwerden.

Vielen Dank!

Michael 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------